Blackbox – it´s magic!

Wie ein Blick von außen eine Kiste sprengt, die Leichtigkeit befreit und Erfolg Einzug hält!

Die Situation eines Klienten ging mir nicht aus dem Kopf. Fast die ganze Nacht hat mich das sehr intensive Beratungsgespräch im Geiste noch beschäftigt, bis mir klar vor Augen geführt wurde, welche fundamentalen Prüfungen uns das Leben auf dem Weg zum Erfolg auferlegt hat, die es gilt zu lösen. Jeder für sich und auf seine Weise. Diese Erkenntnis hat auch bei mir einen inneren Prozess losgetreten, der mich selbst hat erkennen lassen: „Ich bin getragen!“

Die Fragen, die mich beschäftigt haben, waren: Warum tun sich manche Menschen in ihrem Leben so schwer? Woran liegt es, dass einige Menschen von Erfolg zu Erfolg schreiten, während es anderen nicht gelingt, einen einmal errungenen Erfolg zu halten und auszubauen? Wieso machen einige Menschen ebenso stetige wie rasante Fortschritte, während andere trotz zeitweiliger Erfolge auf der Stelle zu treten scheinen? Ist da Magie im Spiel?

Das Bild des Wassers, das ungehindert fließt, sich zu einem Bach bündelt, geschmeidig Steine überströmt, mühelos Hindernisse umspült und zum Ziel gelangt, kam in mir hoch. Energie folgt grundsätzlich dem Weg des geringsten Widerstands. „Widerstand!?“, schoss es mir durch den Kopf, „Widerstand, wer möchte schon so etwas?“ Mal ehrlich, tagtäglich haben wir alle doch in irgendeiner Form damit zu tun: beratungsresistente Partner, veränderungsunwillige Patienten, notorische Umsetzungsschwächen beim Kunden, unkooperative Beziehungen und so weiter und so fort. Dabei tun wir doch wahrlich alles für unseren Erfolg, den Erfolg des Kunden und unsere Vorstellung davon: Wir reden uns den Mund fusselig, rennen uns die Hacken ab, ecken auch noch an und schlagen uns fast den Schädel dabei blutig! Wir wollen, dass es so und nicht anders funktioniert und begreifen dabei einfach nicht, dass ES da ist. „Das muss doch so gehen!“ – rums. „Das funktioniert nur so und nicht anders!“ – rums. „Wenn nicht so, dann halt so!“ – rums. „Aua!“ Immer und immer wieder laufen die gleichen inneren Dialoge in uns ab. „Wieso geht das nicht?“, „Warum werde ich so behindert?“, „Wieso komme ich nicht auf meinen Platz?“ – rums. Und da war ES wieder. Widerstand. Wie eine unsichtbare Mauer steht ES vor mir, das mich so einengt, behindert, verletzt und ja fast beleidigt.

Unsere genaue Vorstellung darüber wie etwas zu laufen hat, bringt uns unweigerlich damit in Kontakt. Bei genauerem Hinsehen jedoch entdecken wir, dass diese Mauern, Schränke, Kisten, Widerstände – die eigene Begrenztheit – etwas sehr Positives und Gutes haben – auch wenn wir erst schmerzlich daran zweifeln. Es sind wunderbare Geschenke. Sie messen unsere eigene Stärke und lassen uns zu der Person werden, die wir jetzt sind. Zeigt ES uns auch an: jetzt ist es an der Zeit die nächst höhere Entwicklungsstufe anzunehmen und zu beginnen.

Aus der Distanz beobachten. Losgelöst. Zeit und Raum öffnend. Blicke weitend. Einsichten. Innere Prozesse erfahrend. Durch Verwurzelung verwirrt – hinein in die Verwunderung…

Erfolgreich sein, ein erfolgreiches Business betreiben, ist sehr eng mit der persönlichen Entwicklung verbunden. Permanent an sich selbst zu arbeiten und seine eigenen blinden Flecken, Fehler, Werte und Grenzen zu akzeptieren sind die Grundvoraussetzungen für steten Erfolg. Und es gilt, sich aus dieser Bewusstheit heraus, die Distanz bzw. Nähe zum gegenwärtigen Augenblick und zur Situation – bei gleichzeitig intensivem Sich-Einlassen – zu reflektieren und dabei die eigene emotionale Resonanz als Information zur Transformation zu nutzen. Klingt in der Beratersprache kompliziert, doch einfach ausgedrückt lautete es: Die Kenntnis und der Umgang mit der Blackbox, das ES.

Der Begriff Blackbox darf den meisten aus der Fliegerei bekannt sein und bezeichnet ein technisches Gerät, den Flugschreiber, der zur Unfallanalyse in Flugzeugen eingesetzt wird. Als Berater, Coach, Trainer, Lehrer, Heiler ist man (unbewusst) bestrebt, diese Blackbox zu lesen, zu analysieren, zu verändern. Doch können Angehörige dieser Personengruppen lediglich nur Angebote unterbreiten um Veränderungen einzuleiten. Gleichzeitig muss uns gewahr sein, dass sich neben dem Klienten, Patienten, etc. auch der Berater und Therapeut selbst in solch einer Blackbox befindet – abhängig vom eigenen Weltbild und von den Reaktionen auf die eigenen Interpretationen der Umwelt. Situationen von Klienten spiegeln oft eigene Situationen wider, sofern man es zulässt sich selbst – auch aus der Beobachterposition heraus – zu reflektieren.

Das Geheimnis des Erfolgs liegt im Annehmen der eigenen Blackbox. Es ist unsere Festplattenprogrammierung. Es sind unsere Muster und Verhaltensweisen, die wir über Jahre hinweg aus und durch Traditionen, Normen, Verbundenheit, eigener Erfahrung angelegt haben und die uns so angenehm und bequem sind, dass wir uns richtig wohl damit und vor allem darin fühlen. Diese programmierte Festplatte beinhaltet die Schablonen, Schubladen und Etikettierungen und damit einhergehende Haltungen, Einstellungen die unser Verhalten begründen.

Der Inhalt der Blackbox und diese selbst sind so wertvoll wie einzigartig! Bis es eines Tages dem Inhalt in der Blackbox zu eng wird und er lauthals schreit: „Hilfe ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ Die Blackbox ist unser persönliches Dschungel-Erfolgs- Trainingscamp!

Erfolgreich im Business zu sein erfordert neben der Annahme und Akzeptanz der Blackbox auch ihren achtsamen wie respektvollen Umgang. Das ist meine Erkenntnis aus der jahrelangen Begleitung von Menschen und Unternehmen in Veränderungsprozessen und meinen eigenen – manchmal sehr schmerzlich – durchlebten Prozessen.

Eine indianische Legende besagt: Ein Adler kann bis zu 70 Jahre alt werden, wenn er sich mit etwa 40 einem radikalen Veränderungsprozess unterzieht. Sonst stirbt er unweigerlich. Denn sein Federkleid wurde so schwer, dass er nicht mehr fliegen kann. Schnabel und Krallen so lang, dass seine einst besten Werkzeuge ihn nun hindern, Beute zu schlagen. So ruft ihn das Leben an eine Weggabelung. Entweder ein naher Tod oder ein schmerzhafter Prozess der Transformation, der sich über Monate erstreckt. Der Adler ist aufgerufen mit schwindender Kraft in die Einsamkeit des Hortes zu fliegen, sich dort selbst die Federn auszureißen, den langen Schnabel am Fels zu brechen und die Krallen dazu. Wird er es tun?

Komisch – auch ich musste erst 40 Jahre alt werden um das wirklich, wirklich, wirklich auf allen Ebenen zu begreifen. Zufall? Jeder von uns stand in seinem Leben schon mindestens einmal an einer Weggabelung, verbunden mit der Frage welche Richtung schlage ich nun ein? Mache ich weiter wie bisher oder wage ich mich ins Unbekannte? Äußere und innere Widerstände und Gegebenheiten (Spiegelungen), emotional verarbeitet in Trauer, Angst, Wut und Resignation, haben uns hierher geführt, sich uns in den Weg des erfolgreichen Fortgangs gestellt. Die einzelnen emotionalen Phasen abwärts steigend durchlebt, sind wir erschöpft am Nullpunkt angelangt und geben nun endlich auf. Der Widerstand ist gebrochen.

Am tiefsten Punkt, ich nenne es die Null-Punkt-Energie, haben wir losgelassen und begriffen – scheinbar wie aus dem Nichts – dass der Widerstand die Wände der eigenen Komfortzone sind und diese Kiste nun für uns zu eng geworden ist!
Wir haben den eigenen Widerstand auf-gegeben. Losgelassen. Die Aufgabe, die uns gestellt wurde, ist auf-gegeben. Prüfung bestanden! Urplötzlich erkennen wir die tiefere Dimension und die Bedeutung und Botschaft dessen!

Wie Schuppen fällt es uns von den Augen…
Wir sind er-wacht und wissen innerlich: „Es ist, wie es ist und alles hat seine Ordnung.“ Doch bevor wir körperlich, seelisch, geistig energiegeladen und motiviert schon den nächsten realen To-Do-Punkt umsetzen, sollten wir innehalten. Diesen so einzigartigen und gegenwärtigen Moment der Klarheit genießen, sich daran erfreuen und herzlich über sich und sein „Brett vorm Kopf“ lachen. Einfach sein! Dankbar sein. Dankbar sein für die Prüfung, die ihre Pflicht so vortrefflich erfüllt hat. Dankbar sein für alles, transformiert diese Blackbox zur vollständigen Auflösung ins Universum. Die Energie fließt frei und ungehindert, strömt in alle Richtungen, Ebenen und Dimensionen!

What a magic power! „Ich bin befreit! Aus meiner eigenen Blackbox!“ Und Leichtigkeit strömt ein. Er-wachsen sein. Allein das Gefühl des sich Annehmens wie man ist, verleiht dem Erfolg Flügel! „Ich bin, die ich bin und das ist gut so!“
Der Erfolg kommt von innen!
…und was genau auf dem Weg zum Erfolg zu prüfen ist lesen Sie im nächsten Teil.